Unsere Erfolge
Neue Geschäftsmodelle und strategische Handlungsoptionen


 

 

"Um die Energieversorgung weiterhin zu garantieren, müssen das Geschäftsmodell und die Strukturen des IECP kontinuierlich auf die energiepolitischen Erfordernisse angepasst und modernisiert werden. TM.RESULTS kennt die Materie, stellte sich voll auf uns ein und überlegte zusammen mit uns die optimale Lösung. Wir haben gemeinsam mit TM.RESULTS Klarheit geschaffen und die zukünftige strategische Orientierung unseres EVU bestimmt."

Alessandro Della Vedova,
Podestà, Comune di Poschiavo

 

Chancen nutzen und Herausforderungen überwinden – auch für ein EVU in einem Gebirgskanton

Der Energiesektor befindet sich im Wandel. Faktoren wie Marktöffnung/Liberalisierung, Transformation in den Bereichen Produktion und Versorgung, gestiegene Erwartungen von Geschäfts- und Privatkunden sowie kontinuierlich veränderte Vorschriften des Regulators (von der aktuellen „Kost-Plus“- über die „Sunshine-“ bis zur „Anreizregulierung“) üben steigenden und beständigen Druck aus auf Strukturen und Leitungsorgane aller Energieversorger. Kleinere wie auch mittlere Energieversorgungsunternehmen (EVU) und Verteilnetzbetreiber (VNB) verfügen über wenige Mitarbeitende und einen entsprechend limitierten Kompetenzpool. Sie trifft die Transformation der Branche noch dramatischer. Dafür öffnen sich Perspektiven und Chancen, welche es innovativen EVU und VNB selbst in anspruchsvollen Gebirgskantonen ermöglichen, sich in Zukunft weiterhin erfolgreich zu behaupten.

Die „Impresa Elettrica Comunale di Poschiavo“ (IECP) verantwortet die sichere Stromversorgung der Gemeinde Poschiavo und angrenzender Gebiete. Mit einem kleinen technischen Team und in Partnerschaft mit Repower versorgt IECP seine Industrie- und Privatkunden. Sie bietet rundum Planung, Betreuung Betrieb, Instandhaltung und Erneuerung ihres Mittel- und Niederspannungsnetzes. Administrative Aufgaben, Kundenbetreuung und -abrechnung sowie das finanzwirtschaftliche Management übernimmt das Gemeindepersonal selbst.

Wie legt ein Verteilnetzbetreiber seine zukunftsfähige Organisationsstruktur und strategische Positionierung fest?

Aufgrund der veränderten Marktbedingungen – Liberalisierung- und Regulierungsprozesse sind voll im Gange – geraten die IECP-Strukturen zunehmend unter Druck. Sie sind mit einer kontinuierlichen Zunahme der Aufgaben konfrontiert (z. B. durch den Regulator ElCom) und spüren gleichzeitig die Notwendigkeit, Kosten zu reduzieren und die Betriebsführung effizienter zu gestalten.

Der Gemeinderat möchte eine sichere und effiziente Energieversorgung und -verteilung auf dem Gebiet der Gemeinde Poschiavo gewährleisten und gleichzeitig sich bietende Chancen ergreifen. Deshalb hat er entschieden, strategische Varianten für eine zukunftsgerichtete und optimale Organisationsstruktur der IECP zu prüfen.

TM.RESULTS unterstützte die Mitglieder des Gemeinderats von Poschiavo dabei, strategische Optionen zu identifizieren, zu prüfen und zu bewerten sowie die zukünftige Organisationsstruktur der Impresa Elettrica Comunale di Poschiavo (IECP) festzulegen. Alle relevanten Anspruchsgruppen wie Gemeindeorgane, Mitarbeitende der IECP und potenzielle Partner (u. a. Repower) wurden in den Prozess integriert. TM.RESULTS stellte konkrete und realistische Handlungsoptionen vor und verschaffte damit dem Exekutivorgan „Consiglio Comunale“ und der Legislative „Giunta Comunale“ eine tragfähige Entscheidungsgrundlage. Somit ist das Fundament für eine zukunftsweisende und nachhaltige Organisationsstruktur bestimmt, welche weiterhin eine sichere Energieversorgung zu attraktiven Bedingungen garantiert.

TM.RESULTS begleitete die Teams bei folgenden Schritten:

  • Ist-Analyse: leiten von Workshops und Interviews mit den Anspruchsgruppen; sie gewinnen ein gemeinsames Verständnis und erhalten Einblicke in die aktuelle Situation (Geschäftsmodell, Wertschöpfungskette, Kunden- und Tarifstruktur, Netzwerkstruktur und -wert).
  • Entwickeln einer gemeinsamen Vision und politischen Ausrichtung sowie der strategischen Zielsetzungen und Erfolgsfaktoren.
  • Definieren von Bewertungskriterien und –modellen, um Organisationsvarianten/-szenarien zu evaluieren.
  • Identifizieren und beschreiben von fünf konkreten Szenarien; ausgehend von einer eigenständigen und unabhängigen Organisationsstruktur, über unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit mit definierten Partnern, bis hin zum Verkauf aller Netzwerkassets und dem Outsourcing des Personals.
  • Varianten und Szenarien bewerten, Vorteile und Chancen sowie Nachteile und Risiken transparent darstellen.
  • Folgen und finanzielle Implikationen für die Gemeinde und das Personal abschätzen und auf Lösungen hinweisen.
  • Personal- und Partnerverträge in einem ersten Entwurf definieren.
  • Roadmap bestimmen.
  • Vorstellen und besprechen der Resultate und Entscheidungsgrundlagen für die Anspruchsgruppen; insbesondere der Gemeindeorgane «Consiglio» und «Giunta Comunale».

Download pdf

Drucken E-Mail