Unsere Erfolge
Business Case Fernwärme

 
 

 

"Jede AIL-Investition muss wirtschaftlich und von Fakten untermauert sein. In diesem Prozess mit Businessplan und Entwickeln von Szenarien stand uns TM.RESULTS zur Seite. Durch dessen zielführende Instrumente und umfangreiche Simulationen gewannen wir einen kundigen und detaillierten Blick auf das Marktgeschehen und den Wettbewerb. Dies ebnete uns den Weg zu einer fundierten und konkurrenzfähigen Entscheidung."

Mathieu Moggi,
Bereichsleiter thermische und erneuerbare Energien, AIL SA

Mehr Energieeffizienz, Reduktion von fossilen Brennstoffen und CO2 dank eines Fernwärmenetzes

Die Abwasserreinigungsanlage (ARA) Bioggio führt im Zuge des Reinigungsverfahrens Wasser in die Flussläufe, dessen Temperatur über den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen liegt. Um diese Wärme energetisch für die umliegenden Gemeinden zu nutzen, prüften die Aziende Industriali di Lugano (AIL) die technische und wirtschaftliche Machbarkeit vom Bau eines Heizkraftwerks (HKW) und eines zur Verteilung erforderlichen regionalen Fernwärmenetzes.

Hierfür gab der Verwaltungsrat der AIL eine Studie in Auftrag, um die kombinierte Produktion von Wärme und Elektrizität sowie den Aufbau eines Fernwärmenetzes zu bewerten. Die Investition für die stufenweise Realisierung von Grosswärmepumpen, Kraft-Wärme-Kopplung und des Fernwärmenetzes mit einer geografischen Reichweite von 25 km wurde auf einen hohen zweistelligen Millionenbetrag in Schweizer Franken geschätzt.

Rechnen sich die hohen Investitionen für ein HKW und das Fernwärmenetz angesichts der aktuell niedrigen Kosten konventioneller Energieträger (Heizöl und Gas)?

Bewerten der Investitionen: Die Herausforderung lag unter anderem im Identifizieren und Eingrenzen von Szenarien und Prognosen für geplante Investitionen, Betriebskosten und Einnahmen (Gewinn- und Verlustrechnung) in verschiedenen Kundensegmenten: Grosskunden mit hohem Wärmebedarf, administrative Gebäude und Schulen, Hochhäuser sowie Mehr- und Einfamilienhäuser.

Sind die Preise der Fernwärme für den Endkunden konkurrenzfähig verglichen mit den Tarifen für Öl- und Gas-Heizungen?

Um den Projekterfolg zu beurteilen gilt es, sich kritisch mit Sensitivitätsanalysen auseinander zu setzen. Zu beachten sind Faktoren wie tatsächliche Umsetzung, abweichende Projektstufen (reduzierte oder komplette Infrastruktur), Preis- und Kostenentwicklung anderer Energieträger (Heizöl, Gas und Strom) sowie die Auswirkung auf den AIL-Gassektor durch Substitution mit Fernwärme (Reduzieren/Abbauen des Gasnetzes beziehungsweise dessen Einnahmen).

TM.RESULTS entwickelte einen Businessplan als Entscheidungsgrundlage für die AIL und die involvierten Gemeinden, um Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit der HKW-/Fernwärmenetz-Investition zu beurteilen. TM.RESULTS stand dem AIL-Team in folgenden Bereichen mit zielführender Beratung, praxisgerechtem Coaching und Markterfahrung zur Seite:

  • Entwickeln eines Projektleitbildes (Projektvision, -mission und -werte)
  • Ableiten der strategischen Zielsetzungen und der kritischen Erfolgsfaktoren
  • SWOT-Analyse
  • Erarbeiten des Geschäftsmodells
  • Entwickeln eines Businessplans mit Blick auf zukünftige Szenarien der Preisentwicklung anderer Energieträger (Heizöl, Gas und Strom)
  • Identifizieren, Erarbeiten und Bewerten der relevanten Treiber, unter anderem eingrenzen von:
    • Marktpotenzial und Erlöse pro Kundensegment; Investitionshilfe
    • Einnahme aus der Wärmekraftkopplung
    • Betriebskosten (fix und variabel); Abschreibungen
    • Investitionen für HKW und Fernwärmenetz
    • Gewinn und Verlust Rechnung, Finanzflüsse und KPI (u. a. NPV/IRR)
  • Definieren von Szenarien und durchführen von Sensitivitätsanalysen („what-if“-Analyse)
  • Vergleichen der Kosten von Fernwärme (Aufwand für Kapital, Betrieb, Produktion und CO2-Steuern) pro Kundensegment mit denen der etablierten Energieträger – insbesondere Gas und Öl, auch in Kombination mit Solarthermie
  • Graphische und dynamische Darstellung aller relevanten Szenarien, Vergleichsmodelle und Indikatoren
  • Roadmap der Implementierung

Download pdf

Drucken E-Mail